LüttIng 2.0

tl;dr

Wir brauchen eine Kooperations-Betrieb möglichst aus dem Raum Hamburg, der Schüler der Stadtteilschule Horn bei der Durchführung einer Schüler-Technik-Akademie unterstützt. Die genaue Form der Unterstützung ist variabel.

Im Detail

Im UbermorgenLabor wurde im laufenden Schuljahr eine LüttIng-Schüler-Technik-Akademie gegründet. Dazu hatten wir uns im vergangene Jahr erfolgreich bei luetting-hh.de beworben. Unsere Projektidee, der Bau eines Plotters zum Zeichnen von Plakaten ist gerade in die hektisch Abschluss-Phase eingetreten. Tatsächlich hinken wir dem selbst gesteckten Zeitplan aber natürlich hinterher…

Die Idee der LüttIng-Akademie ist, dass eine Schülergruppe zusammen mit einem Betrieblichen Partner und ggf. einer Hochschule ein technisches Projekt bzw. ein Projekt aus dem MINT-Bereich umsetzt. Die Partner sollen

die Schüler und Schülerinnen dabei unterstützen,

  • indem beispielsweise bestimmte, technische Verfahren oder Einrichtungen des Betriebs für das Projekt genutzt werden können,
  • indem Experten aus dem Betrieb beratend oder unterstützend zur Seite stehen,
  • indem Einblicke in verschiedene Berufsbilder gewährt werden
  • oder indem beim Kompetenzaufbau im Bereich Projektmanagement geholfen wird
  • oder…

Im laufenden Jahr war die Zusammenarbeit mit einem großen Betrieb geplant zu der es dann aber leider nicht gekommen ist.

die aktuelle Bewerbung

Unsere Bewerbung für das kommende Schuljahr zielt darauf ab, dass Teams aus Schülerinnen und Schülern der Stadtteilschule Horn jeweils einen kleinen Elektroflitzer konstruieren, der möglichst schnell und selbstständig den Weg durch unser Schulgebäude findet. Die Flitzer können dabei aus Fischer-Technik und selbst gedruckten Komponenten erstellt werden. Sie werden elektrisch betrieben und voraussichtlich von der Calliope Mini gesteuert.
Blöderweise teilte uns der Betrieb (der hier nicht genannt wird) einigermaßen spontan mit, dass er in diesem Jahr leider keine entsprechende Kooperation mehr eingehen können.
Ärgerlich. Weil die Zeit drängt.
Bewerbungsschluss ist bereits der 22. Mai 2019

Wir suchen also…

Einen Betrieb, der sich mit Projektmanagement, oder mit der Steuerung von Elektromotoren, oder mit Fahrzeugbau oder mit 3D-Druck auskennt, der idealerweise im Osten Hamburgs zu finden wäre, und der vielleicht an 2 – 3 Terminen im kommenden Schuljahr einer Schülergruppe der Stadtteilschule Horn Einblicke in ihren Betrieb und bestenfalls auch in ihre Ausbildungsgänge ermöglichen würde. Einen Betrieb, der bereit wäre, unsere Schülerteams bei der Herstellung von Elektroflitzern zu beraten oder eventuell in einer Ausbildungswerkstatt zu unterstützen.
Kontakt gerne über ubermorgenlabor(at)gmail.com

Was gibt es zu gewinnen?

Auf jeden Fall unsere Dankbarkeit und möglicherweise einige interessierte Praktikantinnen oder Praktikanten in den kommenden Jahren. Uns wäre in jedem Fall auch an einer längerfristigen Zusammenarbeit gelegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.