Raspberry aus dem UbermorgenLabor für alle!

Im UbermorgenLabor verwenden wir den Raspberry Pi als Universalwerkzeug. Durch das Desktop-Gehäuse erhält der Raspberry einen Ein- und Ausschalter sowie eine dauerhaft arbeitende Uhr. Und der Raspberry Pi eignet sich für die meisten Aufgaben die bei uns so anfallen ziemlich gut.
Besonders bequem für die Systempflege ist, dass das komplette Benutzerverzeichnis Nutzer “Pi” beim Neustart des mit einer zuvor gesicherten Version überschrieben wird. Da “Pi” in unserer Version ziemlich eingeschränkt ist, ist das System ziemlich resistent gegen unerlaubte Veränderungen. Damit funktioniert der Raspberry prinzipiell wie ein Windows-PC mit einer “Wächter-Karte” die in Schulen häufig zum Einsatz kommt.

„Raspberry aus dem UbermorgenLabor für alle!“ weiterlesen

Eine Himbeere für Horn

Obwohl das ÜbermorgenLabor noch keinen festen Ort hat, haben wir schon einmal begonnen, uns einzurichten. Der erste erste Teil der Einrichtung sind ein paar Himbeer-Computer: der Raspberry Pi.

Ein Computer der klein genug ist für die Westentasche. Unsere Raspberrys stecken jeweils in einem kleinen Gehäuse die die Funktion des Raspberrys noch ein wenig verbessert, dazu ein Bildschirm, eine Maus und ‘ne Tastatur. Ein vollwertiger Computer also – an den sich ganz einfach auch Sensoren, Motoren oder LEDs anschließen lassen.

Hallo Welt!

Wir schreiben das Jahr 2018. Das Internet ist nicht mehr für uns alle Neuland und manch einer macht sich sogar schon auf den Weg in das 21. Jahrhundert.

Hier im ÜbermorgenLabor hat das 21. Jahrhundert bereits begonnen. Wir wollen unsere Ideen vorstellen und mit euch teilen. Und wir wollen, das ihr dabei mit macht!